Raum für Begegnung in deutsch-tschechischer Kunstwerkstatt

Ein barock anmutendes Kleid aus Zeitungspapier positionierten Leonie Weller (links) und Josephine Obenaus auf der neu geschaffenen Galerie des Gymnasiums Markneukirchen.

Die lichte Ausstellungsfläche befindet sich unter dem Dach einer ehemaligen Turnhalle aus dem Jahr 1906 im Innenhof des Schulgeländes. Durch Einbauten und eine schräge Glasfassade entstanden im Inneren der vormaligen Sportstätte Räume einer Kunstwerkstatt. Baukosten - rund 1,3 Millionen Euro. Junge Menschen aus Tschechien und Deutschland begegnen sich hier unter dem Motto - Partnerschulen brauchen Begegnungsräume.

Am Mittwoch wurde das von der EU mit 980.000 Euro geförderte Ziel-3-Projekt mit einem Festakt, Vernissage und wohlwollenden Reden offiziell seiner Bestimmung übergeben. Bis zum Abend hatten alle Interessenten die Möglichkeit, Schüler-Kunst und eine architektonische Glanzleistung zu bestaunen. Künftig wird der Kunstunterricht hier stattfinden und Projekte mit der Partnerschule Luby mit Leben erfüllt. M.Dähn

Ihr Vogtland-Anzeiger auf Facebook! Jetzt Fan werden!