Post SV Plauen feiert 60. Jubiläum

Plauen - Bei traumhaftem Sommerwetter hat der Plauener Postsportverein am Wochenende sein 60. Jubiläum gefeiert. Auf dem Sportplatz in der Luisenstraße herrschte reger Andrang, etwa 350 Gäste wurden am Samstag und Sonntag begrüßt.

 

Und fast alle hatten ihre Parkuhr mitgebracht. Die hatte der Verein im Vorfeld in Haselbrunn verteilt. Der Clou: Neben dem Festprogramm enthielten sie auch Losnummern. Gut 20 Preise, von der Autorennbahn über Mobiltelefone bis zu Fußbällen, fanden am Ende ihre Gewinner.

Sportlicher Höhepunkt des Wochenendes war das Freundschaftsspiel der Fußball-Herren gegen den 1. FC Wacker. Nach tollem Spiel und 3:1-Pausenführung unterlagen die Postler knapp mit 4:5. Weniger ernsthaft ging es dann am Sonntag zur Sache. Bei der internen Vereinsmeisterschaft nach dem Vorbild des "Spiel ohne Grenzen" traten die Abteilungen gegeneinander an. Unter anderem mussten Kartoffeln geschält werden - mit Boxhandschuhen! In Dreierpärchen ging es außerdem mit überdimensionalen Ski über einen Slalomparcours.

Am Ende hatten die Fußballer die Nase vorn und freuten sich über den neuen Wanderpokal. Am Rande gab es Vorführungen der Boxabteilung, Kunststücke der jungen Skater und ein Volleyball-Turnier. Für die kleinsten Gäste hatte der Verein ein Spielmobil organisiert.

Ganz still wurde es am Samstagabend beim großen Jubiläumsfeuerwerk auf dem Sportplatz. Vereinschef Robby Regitz bewies vollen Körpereinsatz und entzündete die 40 Feuerwerksbatterien selbst. Bis tief in die Nacht wurde dann noch gefeiert. Den Abschluss bildete am Sonntag eine Festveranstaltung, bei der Erika Pietsch, Karl-Heinz Geiser und Gerhard Vogel für 60 Jahre Vereinszugehörigkeit zu Ehrenmitgliedern ernannt und viele Mitglieder für ihre ehrenamtliche Arbeit ausgezeichnet wurden. sb