Post für Muldenhammer

Muldenhammer/Hammerbrücke - Um ein Päckchen aufzugeben hätten die Einwohner der Einheitsgemeidne Muldenhammer zukünftig nach Klingenthal oder Auerbach fahren müssen. Die Poststelle im Hildi-Markt in Tannenbergsthal hat Ende Februar geschlossen. Nun ist Frieder Seidel eingesprungen. In den Geschäftsräumen von conception Seidel öffnete ein Postpoint/Postservice.

 

Dort werden Leistungen der Post für den Privatkunden angeboten. Bisher konnte man dort schon Briefmarken, Paket- und Päckchenmarken kaufen. Nun können auch Einschreiben gegen Empfangsbestätigung, Auslandspost und andere Sendungen dort aufgegeben werden. Hier werden in Zukunft auch Pakete und Einschreiben ausgegeben, wenn ein Abholschein im Briefkasten landet. Neben diesem Postpoint gibt es nur noch einen Verkaufspunkt für Briefmarken und Paket- und Päckchenmarken in ganz Muldenhammer, der ist in Raumfahrtausstellung. Sendungen werden dort aber nicht angenommen. Man bekommt auch keine Auskunft über Frankierungen. Nach Meinung der Deutschen Post wäre dieser Verkaufspunkt ausreichend für einen Ort wie Muldenhammer. Der neue Bürgermeister Jürgen Mann sieht das anders. Für ihn gehört das Postangebot zu den elementaren Grundbedürfnissen seiner Einwohner.

Er freut sich, dass Frieder Seidel das Angebot für den Ort aufrecht erhält. "Besonders für die älteren Bürger ist das wichtig", sagt er. Mit einer Fläche von über 56 Quadratkilometern ist der Ort einer der größten im Vogtlandkreis. Die Bevölkerungsdichte ist bei ca. 3600 Einwohnern nicht sehr hoch. Als Einheitsgemeinde kann sich der Ort mit dieser Bevölkerungszahl durchaus mit Schöneck vergleichen, stellt der neu gewählte Bürgermeister fest. Darum ist im ein brauchbares Angebot an Postdienstleistungen für seine Bürger wichtig. In der conception Seidel können die Kunden gleichzeitig Schreibwaren und Bürobedarf, sowie Fachbücher erwerben. Außerdem können sie sich über das gesamte Angebot der Firma, samt Druckerei und Objektausstattung, kundig machen.  M. Rosenbaum