Pongs Mühltroff | Zweite Solarstromanlage am Netz

Mühltroff - Auch wenn uns die vergangenen Tage nicht gerade mit Sonne verwöhnten. In Mühltroff setzt man trotzdem auf die Kraft von Klärchen. Die Firma Pongs Seidenweberei GmbH investiert bereits in die zweite Photovoltaikanlage. Diese wird seit Juni von der Oelsnitzer Firma Ralux AG auf Dachflächen des Unternehmens installiert. In diesen Tagen wird die neue Anlage, die eine Spitzenleistung von 165,83 Kilowatt-Peak (kWp) hat, fertig gestellt und ans Netz gehen. Wie Andreas Klose, technischer Leiter bei der Firma Pongs erklärte, soll die Photovoltaikanlage einen Jahresertrag von 150 000 kWp bringen. "Das entspricht dem Stromverbrauch von etwa 75 Haushalten", veranschaulicht Andreas Klose die Leistung der Anlage. Der Strom wird komplett in das öffentliche Netz eingespeist und anschließend dem Unternehmen finanziell vergütet. Bereits im Dezember 2008 wurde eine erste Solarstromanlage der Firma Pongs fertig gestellt. Diese ist mit einer Leistung von 121 kWp konzipiert und hat in den ersten sechs Monaten bereits 56 000 Kilowattstunden (kWh) Strom erzeugt. Ein guter Start, freut sich Klose, denn die Jahresleistung dieser etwas kleineren Anlage liegt bei theoretisch 110 000 Kilowattstunden. Und der hoffentlich sonnenreiche Sommer steht uns ja erst noch bevor. Der Eigenbedarf der Unternehmengruppe Pongs, die auf Entwicklung, Textilproduktion, Druck, Veredelung und Vertrieb von Textilien spezialisiert ist, wird mit den beiden Anlagen freilich nicht gedeckt. Trotzdem seien es wirtschaftliche Gründe, die ein Unternehmen zu solch einer Investition führten. Immerhin müssten allein für die zweite Anlage rund 564 000 Euro investiert werden. Auf Grund der Einspeisevergütung erhalten Betreiber von Photovoltaikanlagen eine über 20 Jahre festgelegte Vergütung je eingespeister Kilowattstunde. Damit spart man (erwirtschaftet) letztendlich auf lange Sicht Energie, spart Kosten und tut gleichzeitig etwas für die Umwelt und die Kohlendioxidreduzierung, so Klose. Die Geschäftsleitung habe bei der Auftragsvergabe besonderen Wert darauf gelegt, dass deutsche Produkte zum Einsatz kommen und Firmen aus der Regionen beauftragt werden. So stammt der Zellhersteller aus Erfurt und die Module kommen aus Dresden. Errichtet wurde die Anlage von der Firma Ralux AG Oelsnitz. Die inhabergeführte Pongs- Gruppe besteht aus den Unternehmensbereichen Pongs Textil (Großhändler und Dienstleister für Wiederverkäufer und Großkunden mit Sitz in Stadtlohn/Westfalen) sowie der in Mühltroff ansässigen Pongs Seidenweberei/Technical Fabrics (Hersteller innovativer und besonderer Gewebe und Textilien) und der Pongs Digitaldruck (Spezialist für Sonderformate und Sonderdruckmaterialien). Die Leistungs- und Produktpalette umfasst nach eigenen Angaben etwa 10 000 Produktvarianten und Dienstleistungen. Service:

www.pongs.de