Polizisten bessere Köche

Von Ingo Eckardt

Plauen Es ist mittlerweile eine schöne Tradition geworden, dass immer am ersten Samstag des Plauener Weihnachtsmarktes ein abendliches Wettkochen stattfindet, das wie gewohnt der Gewerbeverein Initiative Plauen initiiert hat, der auch ein kleines musikalisches Bühnenprogramm mit der Gruppe "MRB-live" verantwortete.
Dieses Jahr kochten und verteilte das Team des Polizeireviers Plauen und die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Stadtmitte einmal ihre Leckereien nicht unter der Weihnachtstanne, sondern daneben - schließlich hätten heuer die Tannenzweige vermutlich ein wenig ins Essen geragt. Aufgetischt bekamen die Weihnachtsmarktbesucher in diesem Jahr von den Floriansjüngern eine schmackhafte Soljanka und von den Polizeibeamten eine Hackfleisch-Lauch-Käse-Suppe.
Die Tester probierten beide Suppen-Varianten aus und entschieden sich am Ende mit 89:80 Stimmen für das gehaltvolle Gericht der Ordnungshüter, für die einmal mehr Birgit Voigt den Kochlöffel schwang. Die einstige Revierleiterin befindet sich zwar seit einigen Monaten im Ruhestand, aber am Kochtopf wollte sie ihre Kollegen dann doch nicht alleine lassen und schwang in bewährter Form die Schöpfkelle. Der frühe Abend am Weihnachtsmarkt Plauen hat sich natürlich auch wieder gelohnt. "Insgesamt", konnte Moderator Martin Reißmann verkünden, "wurden 1.175 Euro als Spendenerlös für den guten Zweck gesammelt. Die Verwendung der Gelder wird in den kommenden Tagen noch konkretisiert."