Polizei sucht Container-Zündler in Plauen

Ein oder mehrere Feuerteufel treiben seit Jahresbeginn in Plauen ihr Unwesen. Abgesehen haben sie es auf Papier- und Altkleider- Container. 18 Mal hat es gebrannt. Schaden: 11.000 Euro.

Plauen - Mal brennen Container am Wochenende, dann wieder an Werktagen. Mal in der Innenstadt, dann wieder am Stadtrand - zum Beispiel in Sorga. Ein festes Schema, das der oder die Täter damit verfolgen, scheint nicht ersichtlich. Zeugen haben gesehen, dass in einzelnen Fällen eine dunkel gekleidete Person mit einer Kapuze auf dem Kopf nahe der Container-Standorte aufgetaucht sei, erklärt Anett Münster, Sprecherin der Polizeidirektion Zwickau.

So zum Beispiel am 1. Februar, als ein Container an der Mammenstraße brannte. "Des Weiteren vermuten die Ermittler, auf Gund der Tatorte, dass der oder die Täter mit einem Fahrzeug unterwegs sein könnten", so Münster. Dabei liege der Focus nicht nur auf einer Person, sondern es könnten durchaus mehrere Täter sein. Zu der Serie zählt die Polizei bisher 26 Papiercontainer, zwei Kleidercontainer und ein Toilettenhäuschen.

Weiter seien durch die Hitze, die von den brennenden Containern ausgingen, zwei Fahrzeuge und ein Kleidercontainer in Mitleidenschaft gezogen worden. Bei einem Containerbrand am 21./22. Januar an der Keplerstraße/Rosa-Luxemburg-Platz hinterließen die Zündler Feuerwerkskörper. "Die Ermittler des Revierkriminaldienstes Plauen arbeiten auf Hochtouren an der Aufklärung und sind dankbar für Zeugenhinweise", so Münster.

Hinweise an das Polizeirevier in Plauen unter 03741/140.

Einige der Container-Brände seit Januar 18. Januar:

Toilettenhäuschen an der Gneisenaustraße/Ricarda-Huch-Straße. Schaden: 1.000 Euro

21./22. Januar: Drei Papier- und ein Kleidercontainer brennen an der Keplerstraße/Rosa-Luxemburg-Platz Schaden: 1.200 Euro

25. bis 29. Januar: Neun mal brennt es an Containerplätzen auf de Hohen Straße, Dobenaustraße, Zadedra- Straße, Seumestraße und Güterstraße. Schaden: 1.800 Euro

1. Februar: Ein Papier-Container brennt an der Mammenstraße. Die Berufsfeuerwehr muss löschen. Zeugen sehen eine schwarz gekleidete Person mit Kapuze wegrennen.

4./5. Februar: 4 Container brennen auf der Reissiger Straße; je einer für Papier auf Kaiserstr. und in Sorga. An letzterem Standort auch ein Kleidercontainer. 700 Euro Schaden.