Polizei löst Kaffeefahrt auf

Die Polizei hat am Montag in einer Greizer Gaststätte eine Verkaufsveranstaltung beendet, eine so genannte Kaffeefahrt. Das teilt die Polizei mit.

Weiter heißt es: Grund des Einsatzes waren Strafanzeigen wegen Betruges im vergangenen Jahr gegen eine Tätergruppe aus Niedersachsen, die vor allem ältere Bürger bei Veranstaltungen im Landkreis Greiz um mehrere hundert Euro erleichtert haben sollen. Zeugen sagen, es seien die gleichen Veranstalter wie 2012. Ermittlungen laufen, auch weil die Veranstalter keine Erlaubnis hatten zu solch einer Veranstaltung.

Die Täter schreiben ältere Bürger mittels Einladung an, auf der großzügige Präsente und Bewirtung angeboten werden. Die Reservierung in den Gaststätten erfolgt über ein Vermittlungsbüro, die Bestätigung durch ein Reiseunternehmen. Auf den Veranstaltungen werden den Gästen Produkte und kostenlose oder verbilligte Reisen aufgeschwatzt, teils mit Täuschung oder in aggressiver Weise.

Das Kleingedruckte, insbesondere die hohe Vermittlungsgebühr, wird beim Kauf der Reisen oft übersehen. Versuche, die Reisen zu stornieren, scheitern meist an überzogenen Stornogebühren. Häufig werden Bürger, die nicht genug Bargeld dabei haben, bis an die Geldautomaten begleitet oder nach Hause gefahren. Die Polizei Greiz warnt vor Betrug bei solchen Verkaufsveranstaltungen! Weitere Informationen dazu sind über die Verbraucherzentralen zu bekommen. va