Polizei findet toten Truck-Fahrer: Whiskyflaschen liegen auf Sitz

Neuensalz - Polizisten haben am Montag auf der Raststätte Neuensalz an der Autobahn A72 einen polnischen Lasterfahrer tot in seinem Fahrzeug aufgefunden. Der 56-Jährige lag in der Schlafkabine des Trucks.

Die Todesursache ist noch unklar. Auf dem Beifahrersitz lagen mehrere Flaschen Whisky. Hat sich der Mann zu Tode getrunken? "Kann sein. Vielleicht war der Mann auch Alkoholiker. Wir ermitteln derzeit nach allen Richtungen. Ein Verbrechen allerdings ist derzeit auszuschließen", sagt Polizeisprecher Jan Meinel.

Laut Meinel muss der Mann bereits am Freitag von der Autobahn herunter und auf den Rastplatz Neuensalz aufgefahren sein. Das polnische Speditionsunternehmen hatte bereits am Samstag mit seiner Rückkehr gerechnet. Als der Fahrer sich auch zu Wochenbeginn nicht meldete, schaltete die Firma die Polizei ein. Der Lkw war mit einem Ortungssystem ausgestattet, weshalb es der Spedition nicht schwer fiel, den Ort des Lasters auszumachen.

Ein anderer Mitarbeiter der Firma, ebenfalls Pole, sah zunächst nach dem Rechten und versuchte über eine Dachluke in die Fahrerkabine des 56-Jährigen zu gelangen. "Dort kam ihm dann ein eigenartiger Geruch entgegen. Der Mann muss wohl schon mehrere Stunden tot gewesen sein", so Meinel. Der Leichnam soll in den kommenden Tagen obduziert werden. va