"Pöhl" macht fest an neuem Schiffsanleger

Fünf Jahre sind seit den ersten Aktivitäten für den neuen Schiffsanleger in Pöhl vergangen. Am Donnerstag wurde das neu gestaltete Areal übergeben.

Im Jahr 2008 wurde ein Architektenwettbewerb gestartet, den das Plauener Architektenbüro Wetzel gewann und sofort in die Planung ging. Im April 2012 begannen die Arbeiten. Zweckverbandsvorsitzender Rolf Keil erinnerte an die Bauzeit und die Wetterkapriolen, die es zu überwinden galt. Die Kosten von 1,16 Millionen Euro wurden zu 60 Prozent für die Neugestaltung der Außenanlagen verwendet.

576 000 Euro wurden an Fördermitteln verbaut. Die Gastronomie musste vom Zweckverband gezahlt werden. Trotz der spät beginnenden Saison habe der man bereits 22 000 Fahrgäste auf den Schiffen der Pöhler Schifffahrt gezählt, darunter 17 Themen- und 16 Charterfahrten. "Seit August ist es nun auch möglich auf dem Wasser zu heiraten", ergänzte Keil und bekräftigte die erfolgreiche Saison bis zum jetzigen Zeitpunkt. Zur Einweihung konnte die Geschäftsführerin des Zweckverbandes Mariechen Bang zahlreiche Gäste aus Politik und Wirtschaft begrüßen. Sie waren sich alle einig, dass hier ein attraktives Touristenzentrum entstanden ist. ker