Pöhl gedenkt Ortschronisten

Nur wenige Tage vor seinem 87. Geburtstag starb am 2. Januar nach langer schwerer Krankheit Pöhls Ortschronist Herbert Steinmüller.

Jocketa - Aus Elsterberg stammend, kam Herbert Steinmüller als Lehrer an die Pöhler Schule und wohnte auch eine Zeit lang in dem Dorf, das Anfang der 1960er Jahre der Talsperre weichen musste. Im Zuge des Talsperren- Baus zog Steinmüller nach Jocketa um - privat und auch beruflich. In Jocketa war Anfang der 1960er Jahre eine neue, moderne Schule gebaut worden, an der fortan die Kinder und Jugendlichen der umliegenden Orte unterrichtet wurden.

Herbert Steinmüller fungierte dort viele Jahre als Lehrer und Schulleiter. Schon immer an Geschichte, vor allem auch der Heimatgeschichte interessiert, widmete sich Herbert Steinmüller nach seiner Pensionierung verstärkt diesem Thema. Er hat große Verdienste um die Vervollständigung der Chronik des einstigen Dorfes Pöhl, aber auch Jocketas und anderer zur Gemeinde gehörender Orte. Für verschiedene Dörfer hat er Häuserbücher angelegt.

"Die Gemeinde Pöhl hat Herrn Steinmüller sehr viel zu verdanken", sagt Bürgermeisterin Daniela Hommel- Kreißl. Sie ist froh, dass seine Arbeit als Ortschronist fortgesetzt wird. Steffen Fischer aus Jocketa und Ingrid Müller aus Helmsgrün haben sich diesbezüglich in den Dienst der Gemeinde gestellt. Im April vergangenen Jahres war im Beisein Herbert Steinmüllers ein Archiv im einstigen Mittelschul-Gebäude in Jocketa eingerichtet worden. Herr Steinmüller übergab damals auch einiges aus seinen Chronikbeständen an Müller und Fischer. Beide lernten einst an Steinmüllers Schule. "Ich bin froh, dass ich auch, was die Heimatforschung angeht, in den vergangenen Jahren viel von ihm lernen durfte", sagt Steffen Fischer.

"Ich bin sehr traurig, dass Herbert jetzt schon von uns gegangen ist. Ich weiß, dass er noch viele Pläne hatte, noch viel mehr erforschen wollte. Er hinterlässt uns neben vollständig Erarbeitetem auch einige Anfänge. Es ist mir eine Ehre, das Begonnene weiterführen zu dürfen. Ich hoffe, dass ich dieser Aufgabe mit einer ebensolchen Genauigkeit und Hingabe gerecht werden kann, wie wir sie von Herbert Steinmüller gewohnt sind." Steffen Fischer bedauert, dass er Herbert Steinmüllers Traum nicht mehr zu dessen Lebzeiten erfüllen konnte: ein Modell, das im Nachbau das Dorf Pöhl darstellt. va