Plauener zieht im Streit Handbremse und verursacht Crash

Ein betrunkener Beifahrer hat seinem Streit mit einer Autofahrerin durch einen Griff zur Handbremse ein jähes Ende gesetzt. Die 34-jährige Frau und der 51-Jährige überquerten am Dienstagabend mit ihrem Auto die Friedensbrücke in Plauen, als der Mann im Streit ankündigte, jetzt aussteigen zu wollen, wie die Polizei mitteilte.

Kurzerhand öffnete er daraufhin die Tür des fahrenden Autos und zog die Handbremse. Die Fahrerin verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Es schlingerte über den Gehweg und krachte schließlich in die Mauer am Brückenrand. Verletzt wurde niemand, allerdings entstand Sachschaden in Höhe von 1000 Euro. Der 51-Jährige hatte laut Polizei einen Alkoholpegel von rund zwei Promille. Er muss sich nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten. va