Plauener will auf Titelseite

Der Plauener Tobias Bocho will auf die Titelseite des Fitness-Magazins Men's Health. Oberkörper frei. Beim Cover-Wettbewerb muss er sich gegen rund 150 weitere gut trainierte Männer behaupten. Für den 22-Jährigen kann noch bis Ende April im Internet abgestimmt werden.

Plauen - Einmal auf die Titelseite eines Magazins. Für Tobias Bocho aus Plauen eine schöne Vorstellung. Beim Männer-Fitness-Magazin Men's Health könnte der Gedanke nun Realität werden. Der 22-Jährige hat es beim aktuellen Cover-Wettbewerb des Magazins mit 152 weiteren Kandidaten in die Endrunde geschafft. Alle Männer stellen sich derzeit im Internet der Meinung der Leser. Bis Dienstag hat Tobias Bocho noch Zeit, so viele Stimmen wie möglich zu sammeln.

"Ich bin sportlich aktiv und dachte mir, das könntest du einmal machen", sagt der sportliche Plauener. Ein Kumpel habe ihn zudem geraten, sich doch zu bewerben. Gesagt, getan. Im März schickte er ein Foto von sich mit freiem Oberkörper und einigen Fakten an die Men's Health-Redaktion. Die Bilder habe er in einem kleinen Shooting selber gemacht.

Mit seinem aktuell 40. Platz beim Online-Voting ist der gebürtige Bitterfelder ganz zufrieden. In München studiert er gerade Fitnessökonomie. Die Praxiserfahrung dafür sammelt Bocho beim Plauener Fitnessstudio Primaklima. Hier betreut er die Kunden, ist für den Service verantwortlich oder absolviert Probetrainings mit Einsteigern. Beste Voraussetzungen ergeben sich so für den Kampf um den Platz auf der ersten Seite des Männer-Magazins.

Vor und nach der Arbeit trainiert er meist eine Stunde - seit drei Jahren regelmäßig. Auf die Waage bringt der Fitnesstrainer 83 Kilo. Noch sei er einige Kilo von seinem Wunschgewicht entfernt. Durch einen Infekt war das Fitnessstudio für mehrere Monate tabu gewesen. Während der Zeit nahm er ab.

Bei der Abstimmung im Netz mit nach ganz vorn zu kommen, sei keine leichte Sache. "Ich würde mich gerne auf dem Titel sehen, aber es ist harte Konkurrenz dabei", sagt Bocho. Alle 152 Bewerber habe er sich genau angeschaut. Wenn es nicht klappt, mache sich der junge Plauener aber auch nicht verrückt. "Ich nehme das nicht zu ernst und wäre nicht enttäuscht." Für den Wahl-Vogtländer ist es der erste Model-Wettbewerb.

Der 22-Jährige hat Gefallen daran gefunden und könnte sich auch vorstellen, bei anderen Schönheitswettbewerben eine Bewerbung abzugeben. Wenn Tobias Bocho gerade einmal nicht im Fitnessstudio ist, trifft er sich mit Freunden zum Fußballabend, feuert Borussia Dortmund an, oder geht ins Kino. Hoffnungen aus der Damenwelt muss Bocho übrigens enttäuschen. "Ich habe eine Freundin", sagt er.