Plauener Vogelschießen: Wildwasserspaß und Raupenbahn mit Kuschelfaktor

San Diego (rechts) ist mit seinen vier Jahren ein ganz junger im großen Reigen der Schaustellerfamilien beim Plauener Vogelschießen 2013. Er ist mit Papa Enrico (34) auf Tour.

Die beiden großen Geschwister Cecilia (14) und Fernanda (9) sind in der Schule. Die Familie betreibt die Raupenbahn. "Hier geht es über Berg und Tal", lacht der Fahrgeschäftbetreiber aus Torgau. Zudem ist es ein Fahrgeschäft mit Kuschelfaktor. Zwischenzeitlich wird man nämlich "unsichtbar" unter einer Überdachung. Die Raupenbahn war auch 2012 in Plauen und kam eben aus Berlin angereist. Zu den über 50 Ausstellern gehört auch erstmalig die Wildwasserbahn Poseidon. Gruseln kann man sich auf gleich zwei Etagen bei der Geisterbahn von Firma Rasch.

Das größte Volksfest im Vogtland öffnet am Freitag, 17. Mai, 18 Uhr seine Tore. Die Schausteller laden auch an den Folgetagen noch bis zum 26. Mai täglich ab 14 Uhr auf den Festplatz an der Festhalle Plauen zum Vogelschießen 2013 ein. Dähn