Plauener Theater lädt Flüchtlinge zur Generalprobe ein

Musik spricht eine universelle Sprache, die vermeintliche Gegensätze überwindet und Gemeinschaft stiftet - zum Teil auch ganz ohne Deutschkenntnisse.

Nach den durchweg positiven Erfahrungen bei der Generalprobe für das Tanzstück Monsieur Claude, die im November überraschend viele Flüchtlinge auf der Kleinen Bühne gespannt verfolgten, setzt das Theater Plauen-Zwickau seine Angebote für Flüchtlinge nun auf der großen Bühne fort: Am Donnerstag, den 10. März um 19 Uhr sind alle Neu-Vogtländer herzlich zur Generalprobe der Operette Ritter Blaubart ins Vogtlandtheater eingeladen.

Bereits um 18.30 Uhr werden sie in einer Einführung, unterstützt von einem arabischen Dolmetscher, über die Handlung und den Hintergrund von Offenbachs heiterer Operette informiert werden. Nach wie vor hat das Vogtlandtheater für jede Vorstellung ein Kontingent von 20 Freikarten für Flüchtlinge reserviert, die selbstverständlich auch weiterhin in Anspruch genommen werden dürfen.

Dass Gefühle oft sogar ganz ohne Worte durch bildende Kunst Ausdruck finden und anschließend wiederum wortlos verstanden werden können, zeigt die Ausstellung des libyschen Künstlers Mohammed Dakhil, die vom 15. März bis zum 22. Mai im Vogtlandtheater zu sehen sein wird. Die Ausstellungseröffnung findet am Dienstag, den 15. März um 18.30 Uhr statt. va