Plauener Stadtmarketing neu aufgestellt

Plauen - Der Verein Dachverband Stadtmarketing Plauen hat sich neu aufgestellt. Die von Verbandschef Frank Trtschka am Mittwoch dem Plauener Verwaltungsausschuss vorgestellte neue Struktur "schmeckte" indes nicht jedem.

Zu wenig Entscheidungskompetenz der mit einbezogenen Vertreter aus der Verwaltung vermisst Rainer Maria Kett (SPD). Und CDU-Fraktionschef Hansjoachim Weiß: "Die Struktur ist nicht das, was wir uns vorgestellt haben. Wir sind nicht zufrieden." Gut fanden die neue Struktur hingegen Bau-Bürgermeister Levente Sárközy, der im Ausschuss "Stadtentwicklung" und/oder im erweiterten Vorstand mitarbeiten will: "Unser Stadtmarketing ist in den vergangenen Jahren nicht recht vorwärts gegangen. Ich begrüße die neue Struktur - jetzt herrscht Aufbruchstimmung dort."

Auch OB Ralf Oberdorfer will dem neuen Konzept eine Chance geben: "Ich habe mir alle Argumente angehört und bin mit mir im Reinen, dass das die richtige Entscheidung ist." Laut Trtschka gibt es neben Vorstand und erweitertem Vorstand künftig vier Ausschüsse, die einmal pro Quartal tagen und folgende ehrenamtliche Mitglieder haben: Wirtschaft: Michael Barth (IHK) und Wirtschaftsförderer Eckhard Sorger, Kultur/Sport: Caroline Eschenbrenner (Theater), Frank Trtschka, Kulturreferent Dirk Heinze und Sportreferentin Simone Schurig, Stadtentwicklung: Kristin Kaden (Architektenkammer), Levente Sárközy und Organisation: Thomas Münzer (Sternquell) und Silvia Weck.

Als Volltagskraft wird demnächst der Geschäftsführer des Verbandes tätig werden. Die personelle Entscheidung sei kürzlich gefallen. cze