Plauener Spitze auf Semperopernball

Die Plauenerin Beatrice Kober war schon zwei Mal dienstlich beim Dresdner Opernball. Am Freitag wird die junge Frau ihrer Heimatstadt mit einer besonderen Geste Ehre erweisen - sie trägt ein Designer-Kleid aus Plauener Spitze.

Plauen/ Dresden - "Im vergangenen Jahr habe ich mir privat ein Kleid extra für den Opernball schneidern lassen. Für dieses Mal dachte ich mir als Plauenerin, es muss endlich eines sein, das aus Plauener Spitze gefertigt wurde", erzählt Beatrice (Bea) Kober beim Fototermin mit "ihrem" Spitzenkleid vor einem alten Gemälde im Vogtlandmuseum, auf dem ein überaus vitales Plauen der 1930er Jahre zu sehen ist.

Bea Kober ist durch und durch Plauenerin, eine junge Frau, die begeistert ist von der Geschichte der Stadt, vom Flair, vom Potenzial. Sie merkte bei ihren Besuchen in Dresden, dass die Gäste des Balls in der Semperoper, mit denen sie sprach, sehr wohl aufmerksam waren, wenn sie etwas über Plauen erfuhren, und vor allem über den großen Schatz der Stadt: die Plauener Spitze.

Und so lag es nahe, dass sie sich erkundigte, wie und wo ein passendes Kleid zu ordern sei. Im hiesigen Spitzenmuseum gab es eines. Direktor Jürgen Fritzlar lieh ihr ein edles, schwarzes Kleid aus der Kollektion von Sabine Gerber (Gerber Textil Rebesgrün) aus, welches von Andreas Trommler entworfen wurde und ein Exemplar der Modelle der Fashion Week Berlin 2105 war.

"Das ist so was von einem schönen Kleid, die Sabine hat mir davon erzählt und jetzt darf ich es tragen", schwärmt Bea Kober. Sie weiß von was sie spricht. Ihre Profession hat mit Schönheit zu tun, sie frisiert, sie trägt Menschen feines Make up auf, sie berät in Sachen Kleidung, Schmuck, Ausstrahlung. Ihr Können ist der Grund, warum sie in Dresden zum Opernball weilt.

Die Spitzenstädterin ist auch diesmal zunächst und vor allem beruflich in der Dresdner Semperoper vor Ort. "Ich bin für Frisuren und Make up von Gästen und von VIP-Hostessen zuständig. Diesen Service biete ich den ganzen Tag vor dem Opernball an", sagt Bea Kober. Dann, nach vielen Schönheitsberatungen, Verschönerungen und Auffrischungen wird sich die Plauenerin in "ihrem" Designerkleid ins Opernball-Leben mischen.

"Ich werde erzählen von unserer Plauener Spitze, ich werde tanzen von Walzer bis Foxtrott und unser Plauen gut vertreten", sagt die Plauenerin mit einem Lächeln. fb