Plauener Publikum begeistert vom Grusel-Klassiker

 

Plauen - Ein echt bissiges Stück hatte am Samstag im Vogtlandtheater Premiere. Das Brachial-Musical "Der kleine Horrorladen" von Howard Ashman und Alan Menken - hier werden Menschen nicht nur gefressen, sondern vergast und filetiert - konzentriert sich unter der Regie von Axel Stöcker ganz auf die Monsterpflanze Audrey II.

 

Sie schnappt eifrig nach den Fingern von Seymour (David Moorbach) und verlangt immer größere Blutopfer. Als erstes muss der sadistische Zahnarzt und prügelnde Freund der Original-Audrey dran glauben. Dr. Orin Scrivello (Saro Emirze) wird zur rechten Zeit ein Opfer seiner Lachgassucht und, dank der Hilfe Seymours, zur ersten richtigen Mahlzeit der Pflanze.

Tage später wird Blumengeschäftsbesitzer Mushnik (Michael Schramm) gefressen. Er hat Seymours Pflanzengeheimnis entdeckt und will zur Polizei gehen. Jetzt wird der vertrottelte Blumenverkäufer zum Handlanger der Mörderpflanze. Mit einer List landet auch Mushnik im Schlund von Audrey II. Julia Rani beweist als Audrey einmal mehr ihr schauspielerisches Können. Wie sie voll Selbstverachtung mit blauem Auge und verletztem Arm über die Bühne stöckelt, vom kleinen Glück mit Häuschen und Gartenzwerg träumt, das ist nicht nur bieder und schräg, auch ein wenig anrührend. Aber auch sie hat kein Glück.

 

Beim Versuch die Pflanze zu gießen, gerät sie in die riesige Fressöffnung. Seymour rettet Audrey, diese stirbt und wünscht, verfüttert zu werden. Der inzwischen berühmt gewordene Blumenverkäufer hat die Nase voll. Weder Rattengift noch Pistolenschüsse können Audrey II etwas anhaben. Jetzt überschlagen sich die Ereignisse. Am Ende stirbt auch Seymour.

Der riesige Kohlkopf aus dem Weltall ist mehr als das Premium-Requisit. Anfangs noch eine witzige Handpuppe wie aus dem Fundus der "Muppet Show", wächst Audrey II zu jener Knautschkopfkreatur wie auf der Geisterbahn, mit der Stimme von Craig Lemont Walters. Lachsalven, Beifall und am Ende schließlich Zugaben sind Beweise für eine gelungene Inszenierung des Grusel-Klassikers "Der kleine Horrorladen" im Theater Plauen Zwickau.    G.K.