Plauener OB vor Kandidatur-Entscheidung

Plauen - Erst am Freitag wird sich der Amtsinhaber entscheiden, ob er seinen Hut ein drittes Mal in den Ring wirft. Mit einer entsprechenden Erklärung will Ralf Oberdorfer kundtun, ob er auch die nächsten sieben Jahre die Geschicke der Stadt als deren oberster Bürger leiten möchte, hieß es zur Stadtratssitzung am Dienstag hinter vorgehaltener Hand.

Offiziell nominiert wurde bisher nur Steffen Zenner von der CDU. Und einzelne Spatzen pfiffen zudem vom Dach, dass auch der bisherige Sozialbürgermeister Uwe Täschner noch Interesse bekunden könnte. Bekommt einer der Bewerber am 15. Juni nicht die absolute Mehrheit, dann ist ein zweiter Wahlgang erforderlich. Den legten die Stadträte in ihrer Dezember-Sitzung auf den 29. Juni fest. Nun informierte Wahlleiter Steffen Kretzschmar am Dienstag, das diese Zeitschiene nicht zu realisieren sei. Denn weitere Wahlvorschläge können bis zum 5. Tag nach der Erstwahl eingereicht werden. Deren öffentliche Bekanntmachung wiederum muss spätestens acht Tage vor dem zweiten Wahlgang erfolgen. Eine Veröffentlichung von Namen vor Ablauf der Frist ist aber schlichtweg unmöglich. Er schlug den Stadträten daher den 6. Juli als Termin einer Zweitwahl vor. Die sollen nun darüber befinden, die Bevölkerung wird spätestens im Amtsblatt des Monats Mai über beide Termine informiert. tp

Ihr Vogtland-Anzeiger auf Facebook! Jetzt Fan werden!