Plauener Herbst - die Vogtländer verstehen zu feiern

Die Plauener und Vogtländer verstehen es zu feiern. Das bewiesen sie am Wochenende einmal mehr - zum letzten Volksfest dieses Jahres, dem "Plauener Herbst".

Zuweilen hatte man den Eindruck, die ganze Stadt sei auf den Beinen. Die Organisatoren der Initiative Plauen und zahlreiche Helfer hatten dafür gesorgt, dass Groß und Klein auf ihre Kosten kamen. Menschenmassen füllten denn auch die "gute Stube" der Stadt, den Altmarkt, um die Saturday Night Show am Samstagabend anzuschauen.

Die Abba-Tribute- Band (Bild) verstand es trefflich, den Sound der legendären Schweden aufleben zu lassen. Auf große Resonanz stieß auch das Vereins- und Familienprogramm am Nachmittag oder die Partyband MRB-Live am Wendedenkmal. Neu war in diesem Jahr die Weinstraße, zu der auf die Herrenstraße eingeladen war.

Wie bereits in den Vorjahren feierte die Jugend zum Sound des "Glashaus Adorf" im Lichthof des Rathauses. Auch das Vogtlandtheater hatte anlässlich des Plauener Herbstes zu einem Blick hinter die Kulissen eingeladen. tp