Plauener helfen beim Wiederaufbau in Pirna

Hilfe für Kindergarten: Plauener Kinder, Eltern und Erzieherinnen unterstützen den Wiederaufbau einer Kita in Pirna. Nun konnte ein Spendenscheck übergeben werden.

Plauen/Pirna - Die Plauener Kindertagesstätte Wirbelwind hilft beim Wiederaufbau nach dem Juni-Hochwasser in Pirna. In der vergangenen Woche konnte beim dortigen Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) ein Spendenscheck in Höhe von 2021 Euro überreicht werden. Das DRK betreibt in Wehlen den Kindergarten Elbkinderland. Die Einrichtung ist vom Hochwasser sehr getroffen worden. Es entstanden erhebliche Schäden. "Das gesamte Gartengelände wurde überflutet, sämtliche Spielgeräte sind kaputt und dürfen nicht mehr benutzt werden", sagt Sabine Wunderlich vom DRK Zentrum Plauen in einer Mitteilung. Der Gesamtschaden nur im Gartengelände betrage mehr als 50 000 Euro und könne nur über Spendengelder wieder in Ordnung gebracht werden, heißt es.

Die Eltern der Plauener Kita Wirbelwind Plauen haben eigenständig einen Kuchenbasar organisiert. Es herrschte eine große Anteilnahme unter den Eltern und Kindern. "Alle wollen, dass auch dort die Kinder wieder gut untergebracht sind und spielen können. Eltern, welche im Urlaub waren, haben extra noch etwas gespendet." Die Stadt-Galerie Plauen hat sich ebenfalls an der Aktion beteiligt und stockte die Spendensumme um 500 Euro auf. Zur offiziellen Übergabe am Donnerstag waren vier Kinder mit einer Erzieherin und der Kita-Leiterin sowie der DRK-Geschäftsführerin in Pirna. va