"Plauener Frühling" fällt erneut aus

Lange war die Initiative Plauen optimistisch, aber nun muss das Stadtfest "Plauener Frühling" doch abgesagt werden

 "Die nahezu unveränderte Pandemielage zwingt uns als Veranstalter das beliebte Frühlingsstadtfest erneut abzusagen", sagt Vereinsvorsitzender Steffen Krebs.
Die Gesundheit aller Besucher steht im Vordergrund und die Einhaltung der geltenden Hygieneregeln können bei der Durchführung eines Stadtfestes zur jetzigen Zeit nicht gewährleistet werden. "Wir bedauern die Absage sehr. Viele unserer langjährigen Händler und Partner hatten sich auf das Stadtfest gefreut, hofften, dass es endlich wieder losgeht", so Krebs.
Damit fällt der "Plauener Frühling" zum zweiten Mal hintereinander aus. Die bereits vertraglich fest gebuchten Hauptgruppen und Bands werden im kommenden Jahr auftreten. Auf der Bühne sollten unter anderem "Rockpirat" und "Borderline" für Stimmung sorgen.
Die Initiative Plauen als Veranstalter der beiden Stadtfeste blickt nun optimistisch auf den "Plauener Herbst". "Wir hoffen, dass wir im Herbst und traditionelles Stadtfest feiern können. Im vergangenen Jahr ist es ebenfalls ausgefallen. In der Geschichte unserer Feste gab es noch nie ein Jahr in dem beide Veranstaltungen nicht gefeiert werden konnten", sagt Krebs. Zu den Stadtfesten kommen traditionell an allen drei Festtagen mehrere tausend Menschen aus Plauen und dem Vogtland sowie darüber hinaus in die Spitzenstadt.