Plauener feiern Silvester 2009 feucht-fröhlich

"Hey das geht ab, wir feiern die ganze Nacht...", singt eine Band und die Plauener lassen sich das nicht zwei Mal sagen. Trotz Kälte und regnerischem Wetter, der Schnee kam später, war es für die meisten eine rauschende Silvesternacht.

Auch wenn in diesem Jahr sichtlich mehr private Feten gefeiert wurden. Hinter so manchem Fenster oder Gartenzaun war richtig Stimmung, mit Lagerfeuer oder einem zur Discothek umfunktionierten Wohnzimmer. Einige Kneipen platzten fast aus den Nähten, in anderen ging es eher gemütlich zu. Geöffnet hatten sie wohl alle und setzten zumeist auf Live-Musik. Das Treiben auf dem Altmarkt war in den anfänglichen Abendstunden eher überschaubar, trotz niedrigem Eintrittspreis. Erst gegen Mitternacht lockte wohl nicht zuletzt das Feuerwerk auch die letzten Stubenhocker hinterm Ofen hervor. Jung und Alt zog durch die Gassen.

Die Sektflasche gehörte in der Nacht der Nächte genauso zur Standardausrüstung wie die wärmenden Handschuhe und bei vielen die Pudelmütze. Rücksäcke und Plastiktüten voller Raketen waren das ultimative Muss für alle diejenigen, die sich für eine lange Nacht vor dem Rathaus versammelten. Doch schon am frühen Abend knallte, krachte und rauchte es auf Schritt und Tritt. Es wurde gegrölt, geifert, getanzt und gelacht und das alte Jahr ebenso gut gelaunt verabschiedet wie sich auf das neue - hoffentlich erfolgreiche - gefreut wurde.