Plauener Dittrichplatz wird zum Filmset

Ein vogtländischer Jeansmode-Händler hat die Plauener Filmemacher von MPC beauftragt, einen Videoclip zu drehen. Das Team um Timo Peisker verwandelte dazu den halben Dittrichplatz in ein Filmset und sorgte für Staunen und Entzücken bei den Passanten und Anwohnern.

Plauen/Rodewisch - "Was'n hier los?" "Sieht ja aus wie in Hollywood." Solche Sätze fielen am Dienstag entlang der Neundorfer Straße am Dittrichplatz. Ein knallroter Cadillac, blonde Models in Jeans, ein halbes Dutzend Filmleute vom Kameramann, Tontechniker bis zum Lichtexperten, Filmtechnik und weitere Akteure zogen die Blicke und Neugier auf sich. "Hier wird unser neuer Image-Film gedreht", sagte Thomas Schortmann, Geschäftsführer des in Rodwisch ansässigen Unternehmens "Jeans Live", einer Modefirma mit bundesweit 17 Filialen, die Mode und vor allem Jeans verkauft.

"Ruhe bitte, Klappe die...", rief Tino Peisker, Regisseur und Chef von MPC Filmproduktion Plauen am Set. Die junge Dame mit wehender blonder Mähne bewegte sich grazil auf den bereitstehenden Amischlitten zu, in welchem ein junger schöner Bursche auf sie wartete. "Schnitt", sagte Peisker, der sogleich auf den Flachbildschirm neben der Szenerie blickte und das Material sichtete. Mehrfach wurde diese eine Sequenz wiederholt. Und das geschah auch mit den anderen Einstellungen. Mal filmte der Kameramann das Angesicht der Dame, dann die Totale, das Auto, die Umgebung, den Mann, wieder das Mädchen. Baustein auf Baustein setzte sich das Mosaik namens Videoclip zusammen.

Die Geschichte des Clips sei kurz erzählt. Eine junge Frau, die in einem Büro tätig ist, verpasst vor lauter Aufträgen und Terminen ihren Bus. Welches Wunder, wird sie doch von einem Cadillac-Fahrer plötzlich eingeladen. Und mit Jeans und dem Gefühl von Freiheit handelt der kurze Film auch, aber mehr wird nicht verraten, sagt Thomas Schortmann, der sich froh zeigt über die Konstellation der Produktion: Jeans-Firma, Filmemacher und Drehort - alles aus dem und im Vogtland.