Plauen: Schultheatertage laden zum Ausprobieren

Plauen - Am Montag standen die Mädchen und Jungen noch auf den Brettern, die die Welt bedeuten und am Dienstag wurden sie, innerhalb des Schultheaterfestivals 2018, in die Geheimnisse des Theateralltags eingeweiht. In fünfzehn verschiedenen Workshops wurde schließlich geschauspielert, geschminkt, getanzt oder gesungen.

Die Tanzdarbietungen reichten von Hip-Hop beim Profi Breakdancer André Kuntze, über Jazzdance mit Sarah Jebrahim oder Linedance bei Bettina Schmidt. Unter dem Dach des Vogtlandkonservatoriums machten sich, unter der Anleitung von Nathalie Senf, einige Kids "einen Rap drauf".

Für ihren Workshop im Modern Dance war Jeanette Breitsprecher in die Jugendherberge gezogen, und im Hotel Domero gab es mit Theaterpädagoge Silvio Handrick "More drama, Baby!" Ute Menzel vermittelte den jungen Leuten, worauf es beim Schauspiel ankommt und gab viel von ihren Erfahrungen weiter. Besonders viel Spaß am Verkleiden muss man haben, wenn man sich in den Workshop von Tino Helbig begibt.

Der Fundusmeister erarbeitet jedes Jahr eine Theatrale Modenschau. Seine kleinen Stücke haben meist einen tiefen Hintergrund. Die Gruppe zeigte während der abschließenden Präsentation die Geschichte vom "Goldenen Kalb".

Chordirektor Friedemann Schulz gestaltete einen Erlebnis Chor und die beiden Bundesfreiwilligen Helene Stiller und Annika Liebel fertigten Sockenpuppen an. Für den Workshop in der Maskenbildnerei hatten sich nur Mädchen angemeldet. Nach zwei Stunden, in denen sie sich gegenseitig schminken konnten, war kaum noch eine von ihnen zu erkennen.

Theaterpädagogin Steffi Liedtke unterrichtete Bühnenkampf und Theatertricks. Die Teilnehmer ihres Workshops bekamen beigebracht, wie man auf der Bühne kämpft, ohne sich zu verletzen. Gruppenweise balgten sich die Kinder, traten mit den Füßen - immer ins Leere und verteilten Ohrfeigen, die niemals trafen.

Am Ende der etwas anderen Unterrichtsstunden stand die Präsentation auf dem Programm. Die einzelnen Gruppen stellten die Ergebnisse ihrer Arbeiten vor. Nach zwei erfolgreichen Tagen verabschiedeten die Theaterpädagogen Steffi Liedtke und Silvio Handrick die Teilnehmer des Festivals bis 2019, wenn es wieder heißt "Bühne frei für Schüler machen Theater". FKE