Plauen: Besucher strömen auf Bauernmarkt

Der Europäische Bauernmarkt in Plauen erlebt in diesem Jahr eine riesigen Besucherzuspruch. Und schon wird bis zum Jubiläums-Markt 2015 gedacht.

Plauen - Wer in diesen Tagen den Weg in die Biller-Veranstaltungshalle in Plauen einschlägt, wird es selbst spüren: Der Europäische Bauernmarkt ist gefragt. "Seit Samstag ist der Besucherzustrom kaum abgeebbt", sagte Michael Bretschneider vom Verein "Vogtländischer Bauernmarkt". Die Sonne lockt viele auf das Außengelände.

Und auch die 60 Aussteller zeigen sich hochzufrieden. Es werde mehr als in den anderen Jahren gekauft. Viele Händler freuen sich über eine immer mehr wachsende Stammkundschaft. An manchen Ständen musste schon Ware nachgeordert werden. Nur einen Wehmutstropfen gibt es für die Organisatoren. Aus den angekündigten 13 europäischen Ländern ist trotz aller Hoffnung nichts geworden. Die Aussteller aus Lettland bekamen keine Einreisegenehmigung. Auch bei den Gästen aus Mazedonien sind die Probleme groß: Ihre Ware wurde vom Zoll nicht frei gegeben.

Beim Empfang der Marktteilnehmer durch Landrat und Plauener Oberbürgermeister am Montagabend wurde bereits der Ausrichter des 19. Bauernmarktes bekannt gegeben. Es wird die Euregio Egrensis sein. Der polnische Partnerlandkreis Kielce möchte gerne den Jubiläums-Markt 2015 eröffnen. va