Plauen: 70 Kennzeichen-Diebstähle seit Januar

Plauen - Autofahrer mit einer neuen Tüv-Plakette an ihrem Fahrzeug müssen in Plauen die Nächte fürchten. Seit Beginn des Jahres verzeichnet die Polizei einen deutlichen Anstieg von Kennzeichendiebstählen in der Stadt.

In dieser Zeit haben die Ermittler bereits mehr als 70 derartige Fälle registriert. In der Nacht zum Montag haben die Plaketten-Diebe anscheinend wieder zugeschlagen. Abgesehen haben es die Unbekannten immer auf das Tüv-Zeichen, da ist sich Polizeisprecher Jan Meinel ziemlich sicher, sagt er dem Vogtland-Anzeiger auf Anfrage. "In der Regel fehlen immer nur die hinteren Kennzeichen." Die Täter gehen geschickt vor. Sie hätten ein Verfahren entwickelt, wie sie die Abzeichen gut abbekommen. Ein Laie sehe keinen Unterschied, so Meinel. Selbst die Polizei habe Schwierigkeiten die gefälschten Zeichen zu erkennen. Ihren vorläufigen Höhepunkt erlebte die Diebstahlsserie Anfang Juli. In einer Nacht sind von einem Parkplatz in der Nähe des Oberen Bahnhofes 21 Kennzeichen gestohlen worden.

Der 30-jährige Christian Heinze musste gestern ebenfalls ein fehlendes Kennzeichen der Polizei melden. In der Nacht zum Montag muss es gestohlen worden sein, so der Chrieschwitzer. Sein Auto stand auf der Albert-Schweitzer-Straße. Den Diebstahl habe er gar nicht gleich mitbekommen. Einem Patient des Altenpflegers fiel die leere Stelle auf.

Eine heiße Spur haben die Ermittler noch nicht, sagt Jan Meinel. Morgen wird ein Filmteam der Sendung "Kripo Live" des MDR die Diebstahlsserie thematisieren und an mehreren Stellen in Plauen filmen. "Wir wollen die Leute sensibilisieren." mar

In der Nacht zum Montag sind auf der Albert-Schweitzer-Straße in Plauen mehrere Autokennzeichen gestohlen worden. Auch auf die Tüv-Plakette von Christian Heinze hatten es die Unbekannten abgesehen. Foto: S. Höfer