Platz für Plauener Wende-Denkmal entsteht

Plauen - Die Vorbereitungen für die Einweihungsfeier des Plauener Wende-Denkmals befinden sich in der heißen Phase. Am 7. Oktober wird das Monument für die Friedliche Revolution im Stadtzentrum zwischen Theater und Nonnenturm eingeweiht.

  Großes Festkonzert

 Ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm wird es geben. Die Fäden dafür hat Wolfgang Sachs in der Hand. Er koordiniert die Aktionen für diesen denkwürdigen Tag. Nach der Einweihungszeremonie für das Denkmal wird es in der St. Johanneskirche ein freies Festkonzert mit der Vogtlandphilharmonie Greiz-Reichenbach geben. Gespielt wird unter Leitung des Generalmusikdirektors Stefan Fraas Ludwig van Beethovens Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125. Das Konzert wird begleitet unter anderem von den Singakademien Plauen und Chemnitz. Sachs rechnet mit einem großem Besucherinteresse und mit mehr als 1000 Zuschauern. "Es soll ein Konzert für die Bürger werden." Ob das Konzert eventuell sogar auf einer Leinwand vor der Kirche übertragen wird, muss noch geklärt werden, sagt der Projektleiter.

 Unterdessen hat gestern die Gestaltung des Platzes in der Innenstadt begonnen. Im Auftrag der Stadt entsteht für rund 21 000 Euro eine Kreisfläche aus größeren und kleineren Granitpflastersteinen - in der Mitte wird das Wende-Denkmal stehen. Die Fläche soll zum Tunnel hin und der Melanchthonstraße frei begehbar sein. Die Buchenhecke wird dafür um rund zwölf Meter zurückgenommen und eine Mauer auf der anderen Seite abgebrochen, sagt Kerstin Schicker vom Tiefbauamt dem Vogtland-Anzeiger auf Anfrage. "Die notwendige Verpflanzung eines Baumes wurde bereits vorgenommen, weitere Bäume müssen nicht gefällt werden."

 Die Skulptur "Begegnungen" soll vor das Modehaus Wöhrl umgesetzt werden (wir berichteten). Die Platzgestaltung erfolgte in Abstimmung zwischen der Stadtplanung, dem Künstler des Denkmals, Peter Luban, und dem Ingenieurbüro Bräunel aus Straßberg. Der Aufbau des Denkmals wird Ende September erfolgen.

Denkmal-Webcam geplant

 Erarbeitet wird derzeit ein Vermarktungskonzept für das Wende-Denkmal, um es touristisch zu nutzen. Auch die Idee einer Webcam soll dabei aufgegriffen werden. Diese könnte im Internet rund um die Uhr und weltweit einen Blick auf den Platz ermöglichen. Ein zusätzlicher Werbeeffekt für die Stadt und das Denkmal.

????? www.wende-denkmal.de