Pläne für Häuser des Landratsamtes

Frank Müller hat schon 120 Häuser in Plauen saniert - und die Leute reißen ihm die Wohnungen förmlich aus den Händen. Jetzt hat er ein Auge auf die Neundorfer Straße 96 geworfen:

Das Gebäude des Landratsamtes wird frei - spätestens 2016, wenn der Umbau des Horten-Kaufhauses zum neuen Verwaltungsgebäude des Vogtlandkreises abgeschlossen ist. "Ich bin im Gespräch mit dem Landrat", sagt Müller auf Anfrage des Vogtland-Anzeigers. Nach eigenen Worten würde Müller aus dem Haus das machen, was er schon mit der alten Sachsendruck-Immobilie getan hat: Umbauen zu einer Wohnanlage mit Balkons.

Leute, die sich für den Stadtteil Westend interessieren, kommen als Mieter infrage, sagt Müller, der auf der gegenüberliegenden Straßenseite das alte Gewerkschaftsgebäude ebenfalls saniert hat. "Was dort geht, müsste auf der anderen Straßenseite doch auch funktionieren." Der Kreistag beschäftigt sich heute mit der Standortkonzeption der Kreisverwaltung: Demnach gibt es für weitere Gebäude Interessenten - in Plauen und Auerbach. Außerdem soll in Oelsnitz ein Tierseuchenzentrum entstehen, und das Oelsnitzer Arbeitsamt könnte nach Adorf ziehen. ufa