Pfiffige Idee für Einzelhandel

Rebesgrün - "Mit unserer Idee wollen wir den vogtländischen Geschäftsleuten ein wenig unter die Arme greifen." Mit diesen Worten bringt Sascha Strobel den Schwerpunkt seiner Tätigkeit auf den Punkt. Der 28-Jährige arbeitet in der Rebesgrüner "Marketing Service Strobel"-Agentur und entwickelte vor wenigen Monaten mit Sven Dietz ein Händler-Gutscheinheft.

Eigentlich ist dies nichts Neues, doch der hohe Bezug zur hiesigen Region machte das Strobel-Gutscheinheft zum Renner in einigen Städten. "Kunden und Händler schwören mittlerweile darauf", versichert Sascha Strobel. Los ging es vor einigen Monaten in Falkenstein. Zahlreiche Geschäfte interessierten sich für das kleine Gutscheinheft. Geduldig erklärte Strobel mit seinem Team den Händlern seine Philosophie. "Das Heft passt in jedes Portemonnaie. Auf jeder Seite präsentiert sich ein Geschäft in Wort und Bild. Dazu gibt es Coupons mit Rabatt- und Preisnachlässen." Das Ganze ist optisch ansprechend umgesetzt und macht Lust zum Lesen und Stöbern.

Nach dem erfolgreichen Start in Falkenstein folgten Rodewisch, Auerbach, Lengenfeld und Reichenbach. Die Vogtland-Städte Treuen, Netzschkau und Mylau folgen in diesen Tagen. "Die Händler haben erkannt, dass das Gutscheinheft nicht nur Werbung sondern auch eine gute Verkaufsförderung ermöglicht", betont Strobel. Und auch seiner Agentur bringt das Heft wirtschaftlichen Rückenwind. Mit einem Trick hat Strobel die Nutzung der Gutscheine begrenzt. Sämtliche gewährten Händler-Rabatte sind nur einige Wochen gültig. Einer aktualisierten Nachauflage steht also nichts im Weg. HH