Pausaer Kämmerin: "Haushalt läuft wie geplant"

Nach den Worten der Pausaer Kämmerin läuft es mit dem Pausaer Haushalt wie geplant:

Die Reparatur im Pausaer Freibad hat 24 600 Euro gekostet. Dabei konnten 10 000 Euro eingespart werden. Außerdem hatte die Stadt Mehrkosten von 9000 Euro durch das Urteil des Oberverwaltungsgerichtes in Bautzen zur Lernmittelfreiheit in den Schulen. Weitere Einnahmen und Ausgaben im Verwaltungshaushalt würden sich im Planungsbereich bewegen, berichtet Kämmerin Andrea Just im Gespräch mit unserer Zeitung. Frau Just hatte zu diesem Thema in der jünsten Stadtratssitzung (Haushalts-)Bericht gehalten.

Dort nannte sie aus dem Vermögenshaushalt die Ausgaben für das Bauhoffahrzeug und den Erwerb der Medientechnik für die Schule. Beides hatte der Stadtrat per Beschluss auf den Weg gebracht. "Zins und Tilgung bestreiten wir wie geplant, ansonsten sind keine größeren Änderungen gegenüber den geplanten Daten vorhanden", so Frau Just.