Pausa/Mühltroff: Schumann kontra Weiß

Was bringt die Gemeindegebietsreform für Pausa und Mühltroff? Entschieden ist nichts - aber es gibt persönliche Angriffe. Pausas Bürgermeister Jonny Ansorge tritt offen für einen Zusammenschluss Pausa-Mühltroff ein. Dieses Ansinnen hat in Mühltroff bisher und öffentlich wenig Anhänger gefunden.

 

Stattdessen vermittelten etliche Einwohner den Eindruck, dass sie lieber einen Zusammenschluss mit der geplanten Gemeinde Rosenbach wollen - dann wären vier gleichberechtigte Partner vereint. Sie äußerten sich kritisch zu Pausa - wir berichteten am 4. September.

Diese Kritiker haben einen Brief bekommen aus Pausa, von Konstanze Schumann, parteiloser Stadträtin und Chefin der verdienstvollen Arbeitsloseninitiative. In dem Brief kritisiert Frau Schumann die Kritiker. Sie zeigt sich verständnislos, wie man Pausa kritisieren könne. Und einen Mühltroffer nimmt sie in ihrem Brief besonders aufs Korn - obwohl der im Vogtland-Anzeiger gar nicht zu Wort gekommen war: Ulrich Weiß, der ehemalige Bürgermeister.

Frau Schumann schreibt: "Viele Dinge haben die besorgten Mühltroffer, die Befragten sind ja fast alles Ruhständler, vergessen oder nie aufgearbeitet. Warum haben sich die umliegenden Dörfer, wie Langenbuch, Mielesdorf und Thierbach nicht damals für einen gemeinsamen Weg mit Mühltroff entschieden? War der sich jetzt so besorgt äußernde Altbürgermeister der Stadt Mühltroff doch nicht so engagiert, wie er sich jetzt gerne in der Öffentlichkeit präsentiert?"

An anderer Stelle heißt es: "Neid ist die größte Anerkennung", schreibt Frau Schumann, die nach eigenen Worten stolz ist auf ihren ehemaligen Bürgermeister Friedhold Schwabe und den aktuellen, Jonny Ansorge. "Bei Herrn Ulrich Weiß habe ich das Gefühl, dass er nochmals Bürgermeister, wenn auch nur ehrenamtlich, werden möchte. Es ihm aber gesagt, die Zeit des Bänderdurchschneidens und der Eröffnungen sind lange vorbei; es geht jetzt um die Mangelverwaltung mit wenig Freude."

Was sagt der Ex-Bürgermeister und Stadtrat Weiß, der mit 68 Jahren das Bürgermeisteralter laut Gesetz überschritten hat? Er sei es gewohnt, sich mit berechtigten und unberechtigten Angriffen auseinander zu setzen. "Ich würde mich freuen, Frau Schumann zur morgigen Stadtratssitzung begrüßen zu können": Ab 19 Uhr geht es im Schloss Mühltroff um das Thema Gebietsreform.  jpk/ufa