Paula und der Wasserhund

Gansgrün Für Hartgesonnene hieß es noch einmal - "Pack die Badehose ein!" Wer zum Jahreswechsel noch Lust auf etwas Kaltes hatte, dem bot sich am letzten Tag des Jahres 2019 noch einmal die Gelegenheit.
Denn am Silvestertag lud der Tauchclub Nemo Plauen traditionell Badelustige zu seinem alljährlichen Jahresabschlussschwimmen in der Talsperre Pöhl ein. Trotz Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt und einer Wassertemperatur von 5 Grad wagten 21 Wasserratten, auf dem Vereinsgelände der Tauchsportler in Gansgrün, den Sprung ins kalte Nass.
Und dass das Winterbaden nicht nur etwas für alte Hasen ist, stellten die neunährige Victoria Walter und Paula Schrader mit garade mal zwei Jahren unter Beweis. Dabei schien Paula das Wasser noch nicht kalt genug zu sein, denn bereits nach dem ersten Bad bettelte sie bei Mutti Alexsandra um ein weiteres. Im übrigen , Paulas Mutti und Vati Alexander hatten nicht den Mut, ein letztes Bad 2019 zu nehmen. Jörg Rockelmann von den Tauchern, hielt die Kleine fest im Arm. Begleitet auf ihrem Gang in die Talsperre wurden alle Schwimmer von vier Nemo Tauchern.
Deren Aufgabe bestand auch darin, den vor Weihnachten versenkten Tannenbaum aus Neptuns Reich zu bergen. Mit Erfolg. Für die Plauener Tauchsportler war es ein gelungener Abschluss eines ereignisreichen, erfolgreichen Jahres, in dem der Verein fünfzigjähriges Bestehen feierte.