Parktheater Plauen bekommt neue Bänke

Plauen - Die Zeit der alten Sitzbänke im Parktheater im Plauener Stadtpark ist vorbei. Künftig dürfen die Zuschauer sich auf neue Bänke setzen. Rund 3000 Meter Holz werden dafür derzeit verarbeitet, sagt Jens Köhler vom Parktheater Verein.

 

Die Schönheitskur war nicht nur nötig, sondern sei langfristig gesehen auch deutlich günstiger, als der regelmäßige Austausch einzelner Latten. Der Zustand der Bänke war schlecht. Viele Leisten sind morsch oder kaputt gewesen. Im Laufe der Jahre wurden die Bänke mehrmals bereits ausgetauscht, aber nie komplett. Ging während einer Veranstaltung eine Latte zu Bruch, konnte schnell gehandelt werden. "Wir hatten immer 100 Latten als Reserve", sagt Köhler.

 

Vor allem im Frühjahr bestehe stets hoher Reparaturaufwand. Der Winter setzt den Bänken zu. Dieses Problem soll in Zukunft der Vergangenheit angehören. Eine neue Konstruktion kommt erstmals zum Einsatz. Diese ermöglicht den einfachen Aus- und Einbau der Sitzflächen. Die Bänke werden künftig im Herbst abmontiert und überwintern auf der überdachten Bühne. Hier lagern sie trocken und sind vor direkter Nässe geschützt.

 

Eine aufwendige Arbeit, die sich aber laut Köhler bezahlt macht. Insgesamt beträgt die Sitzfläche im Parktheater 1000 laufende Meter. Die Bänke werden deutlich stabiler sein als ihre Vorgänger. Die neuen Latten aus Fichtenholz haben einen Durchmesser von 55 Millimeter, vorher hatte das Holz eine Stärke von rund 35 Millimeter. Die neuen Holzleisten sind auf der Oberfläche abgerundet. Das Wasser kann so nicht mehr auf dem Holz stehen und eindringen.  Die Kosten für die komplette Erneuerung der Holzbänke liegt bei rund 10 000 Euro. Der Parktheater Verein trägt diese aus der eigenen Tasche, sagt Jens Köhler. mar