Pappkegel und Faltschachteln

Flache Kegel aus Pappe stapeln sich in der Verpackungsmittel GmbH Markneukirchen. Mit wenigen Handgriffen werden sie zu Zuckertüten. Traktoren, Baumaschinen, Dinos oder Weltraum sind bei Jungen beliebte Motive. Wofür sich wohl Finn entscheidet?

Markneukirchen Besonders in der Weihnachtszeit geht es ein bisschen zu, wie in Wichtelhausen. Kleine Kartons und Schachteln falten Maschinen, große Pappen werden von geschickten Frauenhänden im Handumdrehen zu stabilen Kartons. Rasch noch auf den Rohling die bunte Außenhülle aufgeklebt, dreimal darüber gestrichen, Luftblasen entfernt und die Kanten sauber gelegt, fertig. Natürlich kommt es vor allem auf den Inhalt an. Doch auch die Verpackung zählt. Das ist nicht nur bei den Zuckertüten so, dem wohl bekanntesten Produkt der Verpackungsmittel GmbH Markneukirchen.
Sechs neue Motive schickt der Zuckertütenhersteller aus Markneukirchen jedes Jahr auf die Reise. Zwischen Januar und August verlassen in Markneukirchen rund 1,3 Millionen Zuckertüten in verschiedenen Größen die Produktion. Mädchen mögen nach wie vor Pferde, Märchenprinzessinnen, Eulen, Schmetterlinge und Feen. Bei den Jungen sind Motive von Traktoren, Baumaschinen, Dinosauriern und Polizeifahrzeugen besonders beliebt. "Das Weltraumthema, mit Raumschiff und Astronaut war letztes Jahr stark gefragt", weiß Juniorchef Mathias Schautschick.
Schon jetzt, mitten im Weihnachtsgeschäft, läuft auch die Zuckertütenproduktion an. Über die sechs neuen Motive deckt Seniorchef Michael Schautschick noch das Tuch des Schweigens. Kein Geheimnis hingegen ist, dass noch immer die 85 Zentimeter großen eckigen Tüten, die es bereits zu DDR-Zeiten gab, im Osten immer noch beliebter sind, als die runden 70er Zuckertüten. Die Firma Verpackungsmittel GmbH liefert die Tüten an Handelsketten sowie Groß- und Fachhändler. Faltschachteln für Mundstücke, Stülpschachteln für Schmuck oder Schaumküsse, Rohkartonagen, Feinkartonagen, handbezogen mit oder ohne Sichtfenster oder Klarsichtdeckel sind neben den Zuckertüten ebenfalls Spezialität der Markneukirchner Verpackungsmittel GmbH. Hinzu kommen Stanzartikel, Mappen mit und ohne Einlage oder Schiebeschachteln.
Von Großserien bis zur Einzelfertigung ist alles möglich. "Spezialkartons, um Pyramiden oder Schwibbögen sicher auf Reisen zu schicken, haben wir auch schon angefertigt", erzählt Juniorchef Mathias Schautschick und eilt zurück in die Produktionsräume, wo sich flache Pappkegel stapeln, die bald schon Zuckertüten werden.

Kalenderfrage 10

Wieviel neue Motive schickt der Zuckertütenhersteller jedes Jahr auf Reisen? Wenn Sie das wissen, schreiben Sie uns das Lösungswort bis zum 12. Dezember auf eine Postkarte und senden sie diese an: Redaktion Vogtland-Anzeiger, Postplatz 12, 08523 Plauen. Oder Sie mailen uns an: redaktion@vogtland-anzeiger.de oder beteiligen sich über Facebook an dem Rätsel, unter Kennwort: Kalenderblatt 10, Finn mit Schultüte. Zu gewinnen gibt es eine Figur der Serie "Finn & Finja", gesponsert von der Drechslerei Kuhnert aus Rothenkirchen. Gewinner von Kalenderblatt 4; Finn mit Tasse (Lösung lautete "Aroma-Ventil") ist Uwe Löchner aus Plauen. Gewinner von Kalenderblatt 5; Finja mit Muff (Lösung lautet "Handwärmer") ist Klaus Adler aus Rosenbach, OT Syrau.
Bitte beachten: der Gewinn muss in unserer Redaktion abgeholt werden.
www.holzkunstartikel.de