Papageien auf Radeltour

Vier exotische Vögel (und ihr Besitzer-Ehepaar) machen Urlaub im Vogtland. Die Ausflüge finden auf zwei Rädern statt.

Markneukirchen/Siebenbrunn -  Andreas und Gundi Zenger aus Rüsselsheim haben mit ihrem Wohnmobil im Gläsernen Bauernhof in Siebenbrunn Station gemacht - und immer dabei sind ihre vier Gelbbrust-Aras. "Wir nehmen die Papageien überall mit hin", sagen beide bei einem Ausflug mit den Fahrrädern: Jeweils zwei Vögel sitzen auf Hölzern an der Lenkstange und alle tragen ein Geschirr, mit dem sich nach Aussage der Besitzer fliegen können - aber nicht wegfliegen.
Zwei der Vögel stammen demnach von Tierzüchtern und zwei aus dem Tierschutz. Drei der Papageien sind elf Jahre alt, nur Balou ist fünf Jahre jünger. Aber warum hat Balou nur ein Bein? Andreas Zenger zufolge hat es der Papagei durch einen Marderbiss eingebüßt. Auf YouTube könne man die Geschichte von "Balou, dem Schrecklichen" dazu sehen.
Wie die Papageien-Besitzer sagen, besuchen sie im Vogtland ein Mitglied des "Flieger-Clubs". Diesen Club hat Andreas Zenger 2003 gegründet, um das Zusammenleben von Haltern und Papageien zu trainieren. Insbesondere würden die Vögel lernen mit einem Fluggeschirr zu fliegen - und wieder zurückzukehren. Laut Zenger wird das Geschirr von Tierärzten empfohlen. "Die Papageien lernen, das Geschirr stressfrei zu akzeptieren und sich stressfrei freiwillig anlegen zu lassen.
Der Club hat nach seinen Worten etwa 240 Mitglieder mit rund 400 Vögeln. ufa
https://www.youtube.com/watch?v=aIN4Pw5w6KI