Osterbräuche am Osterbrunnen

Eichigt/Hranice - Andere Länder - andere Sitten. Davon haben sich am Mittwoch Viert- und Fünftklässler der tschechischen Grundschule Hranice (Rossbach) in Eichigt überzeugt. Sie waren zusammen mit Bürgermeister Frantisek Jurcak zu Gast in Eichigts Landschule. Weil der Brunnentrog am Bürgerhaus noch nicht vom Eise befreit war, fand das deutsch-tschechische Osterschmücken im Speiseraum der Schulküche statt.

Die vogtländischen Gastgeber zeigten sich zunächst von ihrer literarisch-musikalischen Seite und präsentierten zusammen mit Musiklehrerin Marion Plietz lustige Reime, Frühjahrs-Gedichte und österliche Lieder. Schulköchin Angelika Penzel bewirtete die Kinder mit frischem Osterkuchen. Ja, Osterkuchen ist auch in Tschechien ein fester Bestandteil österlichen Brauchtums. Ein traditionelles Ostergericht unserer Nachbarn wird aus in Milch eingeweichten Semmeln oder Brotresten zubereitet. Zusammen mit Eiern und frischen, aromareichen Kräutern wie Bärlauch oder Brennessel wird ein Kuchen zubereitet, der mit geräuchertem Fleisch und Kartoffelsalat serviert wird.

Große Augen haben die Hranicer Kinder angesichts der vielen Osterhasen gemacht; die nämlich spielen in Tschechien keine Rolle. Verbreitet sind dagegen so genannte Osterruten. Meist sind diese aus Weide-Zweigen und mit bunten Bändern geschmückt. Tradition ist es, dass man sich mit den Ruten mehr oder weniger sanft beklopft, um jung zu bleiben.

Als Erinnerungsgeschenk nahmen die tschechischen Kinder selbst gebastelte vogtländische Osterhasen mit auf die Heimreise. Das erste Eichigter Osterbunnen-Schmücken war Bestandteil des von der Eu geförderten Ziel-3-Projekts "Nachbarn auf gemeinsamen Wegen ohne Grenzen". va