Oelsnitzer wird zum Weltblutspendetag geehrt

Drei Frauen und zwei Männer aus Sachsen werden vom DRK am 14. Juni zum Internationalen Weltblutspendetag in Berlin für ihr besonderes Engagement ausgezeichnet.

Georg Ahrens aus Oelsnitz gehört zu den fünf Sachsen und insgesamt 65 Geehrten aus ganz Deutschland, die mit vielen Spenden schwerkranke Patienten behandeln und heilen halfen, wie der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost am Dienstag mitteilte. Sie stünden stellvertretend für rund 1,9 Millionen Menschen pro Jahr, die sich freiwillig und uneigennützig Blut abnehmen lassen. Nur so kämen die bundesweit täglich benötigen rund 15.000 Blutspenden zusammen. va