Oelsnitzer Umweltschutzpreis geht nach Planschwitz

Ordnung auf Wanderwegen und Rastplätzen ist eine feine Sache. Und doch scheren sich achtlose Zeitgenossen oft keinen Deut darum. Schlechte Karten hat der Müll bei Günter Scherschmidt, Bernd Hermann und Horst Ebeling aus Planschwitz.

 

Die drei Rentner kümmern sich ehrenamtlich um die Sauberkeit des touristischen Terrains in ihrem Heimatgebiet. Dafür wurden sie im Stadtrat mit dem Oelsnitzer Umweltschutzpreis ausgezeichnet. Das hatte der Stadtrat in nicht öffentlicher Sitzung beschlossen.

Oberbürgermeisterin Eva-Maria Möbius lobte den Einsatz der Männer. Unter anderem hatten sie Unrat und Müll an den Ufern der Talsperre Pirk aufgelesen und die Rundbank an der Planschwitzer Linde mit ihrem berühmten Fernblick wieder gebaut. Für den Preis standen insgesamt 650 Euro zur Verfügung, die paritätisch auf die drei Planschwitzer aufgeteilt wurden.  R.W.