Oelsnitzer Sperkenfest mit mystischer Musik und Feuertanz

In Scharen flatterten die Oelsnitzer Sperken am Samstag aus zu ihrem Stadtfest. Halb Freilichtbühne, halb Markt bot das Spektakel vom Vormittag bis weit nach Mitternacht Unterhaltung, Show, Information und Entdeckungen beim Bummeln im Stadtzentrum und den anliegenden Straßen.

Zahlreiche Vereine wie zum Beispiel die Oelsnitzer Judokas sorgten mit ihren Vorführungen für Hingucker. "Es wird mehr geboten, als in den vergangenen Jahren", fand Besucherin Gudrun Scheuba. Lob ernteten die vielen Angebote für die Kinder wie Bastelstände und Torwandschießen. Zur nächtlichen Stunde zog es die Leute mit Kind und Kegel vor die "Goldene Sonne". Luna und Abraxas verzauberten im martialischen Gewand des Mittelalters die Menge mit ihrer Feuershow. Beim Tanz zu mystischer Musik mit Feuerreifen, Fackeln und brennendem Seil, beim rhythmischen Aufflammen der Feuerschalen, blieb so manchem die Spucke weg. Wöllner