Oelsnitzer Kalenderaktion ein voller Erfolg

Stadion" übergeben - zugunsten des Heimatkundekabinetts.

Damit geht eine gelungene Aktion zu Ende: Dienstag übergab Markt-Apothekerin Constanze Süßdorf-Schönstein einen stattlichen Scheck an Brigitte Steinbach, Leiterin der Grundschule: Die 1460 Euro haben "die Kinder mit ihren Bildern erarbeitet", wie Frau Süßdorf-Schönstein sagte. Das Spendengeld dient dem Kauf eines Großbild-Fernsehers, was die Kinder sehr freut.

Alle 150 Mädchen und Jungen der Bildungsstätte beteiligten sich im Vorjahr am fächerverbindenden Projekt "Meine Heimatstadt Oelsnitz". Ein Teil umfasste die Kooperation mit der Apotheke. Hierfür waren die malerischen Talente gefragt, freundlich unterstützt durch die beiden Kunstlehrerinnen Marion Himmer und Walburga Schilbach.

Die besten Arbeiten, von einer Jury prämiert, sollten am Ende den gefragten Apotheken-Kalender zieren. Der war für die Kundschaft ein willkommenes Präsent zum Jahresausklang. "Mit Liebe agiert", so die Apotheken-Chefin, "haben meine Damen und in persönlichen Gesprächen um Spenden für die gute Sache geworben". Selbst wer keinen Kalender mitnahm, öffnete bisweilen die Geldbörse zugunsten des Heimatkundekabinetts.

Das kalendarische Resultat ist ein Augenschmaus geworden, sind sich alle einig; aufgeführt sind zusätzlich die diesjährigen Höhepunkte und Veranstaltungen in der Sperkenstadt. "Mit dieser Aktion wollten wir was bewegen", sagt Constanze Süßdorf-Schönstein und hebt die unkomplizierte Zusammenarbeit mit der Grundschule hervor. "Etwas Schönes für Oelsnitz ist entstanden, schön auch für die Kinder", meinte sie und möchte ein derartiges Projekt "unbedingt wiederholen". Gern können sich andere Einrichtungen an sie wenden.

Gut auch, dass der Nachwuchs die Dinge mehr zu schätzen weiß, wenn er mitgearbeitet hat. Schulleiterin Brigitte Steinbach dankte herzlich für die Unterstützung und wird das Apotheken-Team zur neuen Schwarzlichttheater-Aufführung Ende April einladen.