Oelsnitz testet den Einkauf am Sonntag

Kontrovers diskutierten die Oelsnitzer Stadträte die Termine für die verkaufsoffenen Sonn- und Feiertage.

Oelsnitz - In einem Schreiben an die Stadt hatte Gewerbeverbands-Vorsitzender Dietmar Koczy den 7. April (21 Jahre MMO Möbelmarkt), dessen "Herbstoffensive" am 1. September und den Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober als zusätzliche Öffnungstage vorgeschlagen. Beraten hatte dazu der Verwaltungs- und Finanzausschuss Mitte März und die Sonntage am 7. April und 8. Dezember (im Rahmen des Weihnachtsmarkts) favorisiert. Mike Eltermann (CDU) lehnte den Aprilsonntag kategorisch ab. Die gleiche Aktion könne der Möbelmarkt auch am Samstag durchziehen. Für Christoph Apitz (CDU) wäre der Anlass "eine Einzelfallentscheidung zugunsten eines Unternehmens".

Bernd Blau, der Ortsvorsteher von Raasdorf, sah Rot. "Ich verstehe euch nicht. Oelsnitz kämpft seit Jahr und Tag darum, Geschäfte 'ranzubringen und auf der anderen Seite beschneidet ihr die Gewerbetreibenden, wenn sie was losmachen wollen", kritisierte er. "Die vier (möglichen) Verkaufs-Sonntage können wir als Stadt ausnutzen", regte Immanuel Bittrich (CDU) an, der nach eigenen Worten eine Gängelung des Gewerbevereins befürchtete. "Wir sind nicht Dresden, Berlin oder Chemnitz", legte Eltermann nach. Die Leute an den Sonntagen in die Stadt locken, das würde nur den großen Supermärkten gelingen. In Städten wie Oelsnitz stehe das Personal hinterm Ladentisch und warte auf Kunden, prophezeite Eltermann, der sich als Inhaber eines kleinen Ladens zu erkennen gab. "Einfach mal den Test machen", riet Klaus Tietzsch (DSU).

Mit 13 Stimmen gab es eine satte Mehrheit für den 7. April, bei fünf Gegenstimmen. Mit noch größerer Mehrheit angenommen wurde der verkaufsoffene Sonntag am 8. Dezember. Die Abstimmung über die entsprechende Rechtsverordnung war dann nur noch Formsache. Sie erhielt ebenfalls mehrheitlich Zustimmung. Der Einheitstag am 3. Oktober wird dieses Jahr von Oelsnitz gemeinsam mit der Partnerstadt in Rehau gefeiert. Insofern hatte sich hier ein verkaufsoffener Sonntag erübrigt. va