Oelsnitz: Stefanie Hertel singt auf Schulfest

Der Volksmusikstar tauchte unverhofft zur Festveranstaltung anlässlich des 125. Schuljubiläums der Oelsnitzer Mittelschule auf - und ihre ehemalige Klassenlehrerin Carola Götz hatte damit gerechnet. Seit Stefanies Abgang 1996 von der Mittelschule I. (so hieß die Bildungseinrichtung damals) stehen beide im Kontakt. "Sie versäumt kein Klassentreffen, keine Schulfeier und tritt auch vor kleinem Publikum auf", sagt Frau Götz. "Stefanie hat die Einladung ernst genommen und Zeit gefunden. Ihre Schule ist ihr wichtig."

Begleitet von ihrem neuen Lebenspartner, dem Gitarristen Leopold Lanner, brachte die 32-Jährige dem rund 120-köpfigen Publikum ein Ständchen. Das rief natürlich viel Beifall hervor. Und dann gab es noch einen Höhepunkt - den gemeinsamen Auftritt von Stefanie mit der Schulband "Jazzy 7". Heimlich (und nur kurz) hatten die Schüler und Stefanie geprobt. Sowohl für die jungen Künstler, als auch für Stefanie Hertel war die kurze Zusammenarbeit eine "spitzenmäßige musikalische Leistung", beschrieb Carola Götz die Eindrücke beider Seiten.

Vielleicht gibt es bald wieder solch einen Auftritt. Trotz des engen Zeitplans für Stefanie Hertel! Wo immer sie ist, probt sie derzeit für die wöchentliche RTL-Tanzshow "Let's dance". So auch in Oelsnitz. Hier nutzte sie die Aula des Gymnasiums, da an der Mittelschule wegen des Regenwetters umdisponiert werden musste.

Mit Tanzpartner Sergiy Plyuta sind als nächstes der Quick Step und Paso Doble aufs Parkett zu bringen. Das ist Spaß und Stress für die Volksmusikerin, die viele Talente zu haben scheint. Davon überzeugte sie die Gäste am Samstag. "Das Schulfest war es Stefanie wert, in die Heimat zu reisen und sich als ganz normaler Gast unter die Feiernden zu mischen", resümierte Carola Götz.