Oelsnitz gewährt Zuschüsse an Dritte

Die Stadt Oelsnitz gewährt laut ihrem Haushaltsplan in diesem Jahr Zuschüsse an Dritte von rund 1,4 Millionen Euro.

Unterstützt werden die Oelsnitzer Stadtmarketing- und Tourismus GmbH mit 515 000 Euro zur Deckung entstehender Verluste, die Volkssolidarität mit 52 000 Euro für die kommunale Jugendarbeit sowie mit 10 000 Euro für das Mehrgenerationenhaus, der Obervogtländische Verein für innere Mission (OVV) einschließlich der Landeszuschüsse mit 592 200 Euro zur Betreibung der Kita "Hütchen". Die Musikschule erhält 76 200 Euro, das Tierheim Kandelhof 5000 Euro, der Zweckverband Wasser/Abwasser Vogtland (ZWAV) 66 800 Euro für die Betreibung der Anlagen auf städtischem Gebiet.

An die Vereine der Stadt fließen Zuschüsse von 79 900 Euro. Von 2009 bis 2011 sind laut Stadtverwaltung rund 161 809 Euro an die Vereine ausgegeben worden. Größte Nutznießer dabei waren der TSV Oelsnitz mit rund 65 371 Euro, der SV Merkur 06 mit 38 726 Euro sowie VSV Oelsnitz mit rund 32 969 Euro.