Oberdorfer: Plauen ist guter Standort für Philips

Mit einem gemeinsamen Schreiben haben sich Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer und die Vorsitzenden aller im Stadtrat vertretenen Fraktionen an den Geschäftsführer der Philips Technologie GmbH in Hamburg, Andreas Wente, gewandt.

Unter anderen heißt es in dem Schreiben: "Die Narva ist für Plauen, die Plauener und die Belegschaft des Unternehmens immer etwas Besonderes gewesen. Die heutige Philips Technologie GmbH, Business Center Automotive Plauen ist ebenso unbestritten einer der bedeutendsten Betriebe unserer Stadt. Hier zu arbeiten ist ein Privileg, das man sich durch besondere Leistungen jeden Tag aufs Neue verdienen wollte und will. Aus vielen Gesprächen weiß ich, dass die in Plauen produzierte Qualität hervorragend ist. Das ist nur mit engagierten und loyalen Mitarbeitern möglich.

Zudem war und ist das Unternehmen Philips der Stadt Plauen immer ein sehr guter Partner gewesen. Die gute Zusammenarbeit beim Auf- und Ausbau der Plauener Berufsakademie ist eines von vielen Beispielen, wie man in vertrauensvoller Gemeinsamkeit zum Wohle aller Partner agieren kann.

Die Begleitung des Unternehmens bei der Kapazitätserweiterung durch die Stadtverwaltung ein weiteres Beispiel exzellenter Partnerschaft. Gerne möchte ich diesen Weg des guten Einvernehmens mit Ihnen weiter gehen." Weiterhin verweist der OB in dem Schreiben auf die Chancen in der Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut, um neue, innovativere und profitablere Geschäftsfelder zu entwickeln und zusätzliche Kompetenzen zu gewinnen. Die Plauener Politik setzt abschließend auf das persönliche Gespräch, ganz gleich ob in Plauen, Hamburg oder Eindhoven, um weitere Möglichkeiten zu erörtern, den qualifizierten und engagierten Mitarbeitern hier vor Ort eine neue Aufgabe zu geben, die sicherstellt, dass es nicht zu einem Personalabbau kommt.

"Geben Sie uns, dem Freistaat Sachsen und allen, die die Möglichkeit haben, die Rahmenbedingungen am Standort Plauen zu gestalten, die Chance zu beweisen, dass Plauen ein guter Standort ist. Sie werden in mir einen konstruktiven Partner finden", streckt man die Hand aus zu weiterem partnerschaftlichen Miteinander", heißt es abschließend. va