Nummer gegen Kummer bei Zeugnisfrust

Das erste Schulhalbjahr ist geschafft, die meisten Kinder und Jugendlichen freuen sich auf die Schulferien und auf ihre Zeugnisse. Aber was ist, wenn Lob und Anerkennung für die Anstrengungen ausbleiben oder nicht zu erwarten sind?

Wenn das Lerntempo und der Leistungsdruck dem Kind oder dem Jugendlichen zu schaffen gemacht haben? "Im Stress und Hektik des Alltags bleibt Familien häufig wenig Zeit für Gespräche zur Schule. Doch gerade nach solchen Zeugnistagen geht es darum, gemeinsam und in Ruhe mit den Eltern zu überlegen, was verändert werden kann", erklärt Dietgard Nekwinda, Projektleiterin des Kinder- und Jugendtelefons des Deutschen Kinderschutzbundes, Ortsverband Plauen.

"Solch ein Gespräch in Gang zu bringen, kann eine Hürde sein. Ein offenes Ohr für ihre Sorgen und Unterstützung beim Vorgehen finden Kinder und Jugendliche bei den Beratern am Kinder- und Jugendtelefon", so Nekwinda.

Für Kinder und Jugendliche ist die Nummer gegen Kummer kostenfrei und anonym unter 116 111 montags bis freitags von 14 bis 20 Uhr zu erreichen. Für die anonyme E-Mail-Beratung können sich Jungen und Mädchen auf der Internetseite www.nummergegenkummer.de einen Zugang einrichten.

Auch für Eltern ist es nicht immer einfach, mit der eigenen Enttäuschung über das Zeugnis ihrer Schützlinge umzugehen. Sie sind unsicher, wie sie ihren Nachwuchs fördern können. Derartige Fragen gehören zum kostenlosen und anonymen Beratungsangebot der Elterntelefone unter 0800/ 111 0 550, montags, mittwochs und freitags von 10 bis 12 Uhr und dienstags und donnerstags von 17 bis 19 Uhr. va