Nigelnagelneuer High-Tech-OP in Rodewischer Klinik

Klinikleiter und Chefarzt Dr. Thomas Schmidt (links) führte am Dienstag die Gäste durch den neuen Hybrid-Operationssaal, der dem Klinikum Obergöltzsch Rodewisch ein Alleinstellungsmerkmal verleiht.

Ein gleichwertiges Gerät mit Roboterarm, 3D-Bildgebung und 3D-Navigation gebe es sachsenweit nur noch in Dresden, sagte Chefarzt Schmidt. In dem High-Tech-Operationssaal ist es laut Krankenhaus nun möglich, hochkomplexe und technisch anspruchsvolle Eingriffe an Gefäßen und an der Wirbelsäule vorzunehmen.

Das System ermögliche zudem eine Strahlen reduzierte und individualisierte Planung vor der Behandlung und Unterstützung des Operateurs während des Eingriffes. "Wir können dank dieses neuartigen Systems, welches bisher in nur wenigen Kliniken in Deutschland zum Einsatz kommt, unseren Patienten höchste Behandlungsqualität, kombiniert mit minimal-invasiven Zugangswegen anbieten", teilt das Klinikum mit. Foto: Landratsamt