Nicht alle Räder stehen still...

Die Auswirkungen der Corona-Krise zeigt sich auch in den Autohäusern der Region. Einige von ihnen haben bereits geschlossen. Andere, vor allem die kleineren Autohändler mit Werkstätten sprechen von reger Nachfrage. Woran liegen diese großen Unterschiede?

Von Gabi Kertscher

Plauen Zum einen ist der Verkauf von Fahrzeugen komplett zurückgefahren worden und zum anderen lassen besonders jetzt viele Fahrzeugbesitzer die Räder von Winter auf Sommer umstellen.
"Wir machen nur telefonisch Termine. Die Leute kommen, legen den Schlüssel in den Briefkasten und wir erledigen dann die bestellten Arbeiten", berichtet eine Mitarbeiterin einer Reparaturwerkstatt nahe Elsterberg. Dabei werde besonders der Innenraum desinfiziert, auch bevor der Eigentümer sein Fahrzeug zurückbekommt und bezahlt werde nur noch per Überweisung. "Ich habe für ausreichend Arbeit gesorgt", berichtet der Geschäftsführer eines Autohandels am Rande von Plauen. In diesen Zeiten sei alles etwas anders, die Auszubildenden sind da, haben keine Schule und Lehrgänge finden auch nicht statt. "Alle sechs Werkstattmitarbeiter und die drei Bürokräfte sind voll beschäftigt." Er habe bereits vor der Krise vernünftig gearbeitet und seinen Leuten vertraut, jetzt stehe das Team hinter ihm und vertraut dem Chef. Reparaturen und Serviceleistungen werden durchgeführt, ließ er noch wissen.
Manfred Schmack, Geschäftsführer der Schmack-Gruppe in Plauen, berichtete, dass Durchsichten, Reparaturarbeiten und alle anderen Serviceleistungen der Werkstatt durchgeführt werden. Eine vorherige Anmeldung sei allerdings notwendig. "Viele Leite werden dann kommen, wenn alles vorbei ist." Derzeit sind es rund 30 Prozent weniger Kunden. "Unsere Werkstatt hat ganz normal geöffnet", bekräftigt Schmack.
Im Auto-Centrum Carl Plauen, im Audi Centrum Vogtland, dem Autohaus Schneider in Reichenbach und Mylau wird es ähnlich gehandhabt. Marketingreferentin Saskia Hegner informierte, dass alle Häuser zu den normalen Öffnungszeiten erreichbar sind. "Es ist immer jemand am Telefon. Auch online und per E-Mail sind wir erreichbar." Sämtliche Werkstattleistungen werden durchgeführt und die Kunden kompetent beraten. Selbstverständlich würden Sicherheitsabstände und Hygienevorschriften genauestens beachtet. "Leider wissen das die Leute nicht. Viele rufen an, ob wir überhaupt da sind." Auf der Homepage und bei Facebook werden ständig neue Informationen eingestellt. Die Öffnungszeiten werden, wenn nötig angepasst und ebenfalls über diese Plattform bekanntgegeben. "Die Kunden können auch zu Probefahrten kommen. "Die Fahrzeuginnenräume werden desinfiziert und die Fahrten werden ohne Begleitung durch den Verkäufer durchgeführt."