Neuer Pfarrer in Pausa

Der 44-jährige gebürtige Leipziger Frank Pierel ist neuer Pfarrer in Pausa. Er bekam einen Hirtenstab - und eine erste große Aufgabe. Mit Pierels Einführung in der 1825 erbauten St. Michaeliskirche endet die siebenmonatige Vakanzzeit, wie Superintendent Matthias Bartsch im Einführungsgottesdienst feststellte. Der fand unter großer Anteilnahme der Christen aus der Erdachsenstadt sowie den weiteren sechs Schwesternkirchen statt.

Pfarrer Dieter Zimmer (Thierbach), der die Hauptvertretung der Pausaer Pfarrstelle bis zu diesem Tag inne hatte, verlas die vom Landesbischof und dem Kirchenpräsidentenn unterzeichnete Berufungsurkunde für Pierel in diese Pfarrstelle und Mühltroffs Pfarrer Stephan Tischendorf dessen Lebenslauf. Der Chor auf der Orgelempore unter der Leitung von Birgit Seibt krönte mit einem Lied die Einführung. Sekunden später stand Pfarrer Pierel dann erstmals in einem Gottesdienst auf der Kanzel in der Pausaer Michaeliskirche.

In seiner Predigt stellte er fest, dass ständige Erneuerung zum Wesen der Kirche gehört. Mit der notwendigen Erneuerung der Kirchenglocken von St. Michaelis sprach er schließlich noch ein Problem an, welches bis Frühjahr 2013 von den Pausaer Christen gemeinsam geschultert werden muss.  j.st.