Neuer Dienstwagen für Adorfer Rathaus

Am Mittwoch beschloss der Stadtrat der Stadt Bad Elster in einer Sondersitzung den Auftrag für die Gesamtbaumaßnahme des 2. Bauabschnittes Lindenstraße gemeinsam mit dem Zweckverband Wasser und Abwasser Vogtland an die Firma UTR Schönbrunn zu vergeben.

 

Für das Los der Straßenbauarbeiten erteilte die Stadt Bad Elster den Zuschlag an die Firma UTR Schönbrunn zu einem Bruttopreis von rund 273 530 Euro. Die Durchführung der Straßenbauarbeiten in der Lindenstraße im unteren Teil des 2. Bauabschnittes erfolgt im Anschluss an die Rohrnetz- und Kanalbauarbeiten des ZWAV. Für die Durchführung der gesamten Baumaßnahme wurde zwischen der Stadt und dem ZWAV eine Vereinbarung zur gemeinsamen Ausschreibung getroffen. Diese Vereinbarung besagt, den Zuschlag für die gesamte Baumaßnahme einer Firma bzw. Bietergemeinschaft zu erteilen.

 

Die Auswahl aus insgesamt fünf Angeboten erfolgte anhand des wirtschaftlichsten günstigsten der Gesamtausschreibung. Die Stadt Bad Elster und der ZWAV bestimmen somit für die Ausführung der Gesamtbaumaßnahme die Firma UTR Schönbrunn mit einem Bruttogesamtpreis von rund 579 955 Euro. Außerdem einstimmig beschlossen wurde vom Stadtrat der Abschluss eines Vertrages mit der Firma Autohaus Sörgel in Mühlhausen zum Leasing eines Skoda Fabia als Dienstwagen für das Rathaus.

 

Die Finanzierung mit einer Anzahlung bin Höhe von 590 Euro und einer monatlichen Leasingrate von rund 128 Euro mit einer Laufzeit von 24 Monaten ist über den laufenden Haushalt gesichert. Bisher wurde für das Rathaus seit September 2005 ein Dienstwagen von der Wohnungsbaugesellschaft mbH Bad Elster als Mietwagen zur Verfügung gestellt. Mit Beendigung des Mietvertrages am 7. September muss das Fahrzeug zurückgegeben werden. Steffen Adler