Neue Prinzessin gesucht

Die zehnte Wahl zur Plauener Spitzenprinzessin hat begonnen. Das erste Treffen und Kennenlernen fand am Freitag im Vogtlandtheater statt.

Plauen Nachdem ein paar Bewerbungen eingegangen waren, riefen der Branchenverband Plauener Spitze sowie der Dachverband Stadtmarketing nochmals auf, sich zu bewerben. Kurz vor Ende des Einsendeschlusses, gab es tatsächlich weitere junge Frauen, die sich der Wahl stellen wollen. Insgesamt 14 Bewerbungen gab es. Die jüngste ist mit 17 Jahren eine Schülerin, die älteste mit 52 Jahren erschien zum ersten Treffen am 16. April dann abdoch nicht. Eine Kandidatin musste in Quarantäne, somit blieben zwölf junge Frauen, die sich zum ersten Mal der Jury stellten. Von Jeans und Turnschuhen bis hin zum Spitzenkleid war an Kleidungsstilen beim Casting durchweg alles vertreten. Während einige selbst den Aufruf gelesen hatten und sich dazu berufen fühlten, schickten andere auf Anregung andere ihr Foto ab.
Durch die Altersspanne von 17 bis 33 Jahren ist bei den Kandidaten auch von der Schülerin bis zur berufstätigen jungen Mutter die gesamte Bandbreite zu finden. Im Übrigen wohnen auch nicht alle in Plauen, sondern auch in anderen Teilen des Vogtlandes.
In drei Veranstaltungen und der abschließenden Wahl im Juni 2021 werde nun eine Identifikationsfigur mit positiver Ausstrahlung gesucht, die auch überregional und in TV-Auftritten für den Exportschlager der Stadt werben soll. Bis dahin hat noch Amtsinhaberin Barbara Riss die Krone auf.
Vor allem um 1900 war die Stadt eine Hochburg der Textilindustrie und berühmt geworden durch die Herstellung besagten Produktes. Ob es statt einer Spitzenprinzessin auch einmal einen Prinz geben könnte, werde zunehmend diskutiert. Auch für ein männliches Pendant ließen sich prestigeträchtige Kleidung und Accessoires anfertigen, sagt Andreas Reinhardt vom Branchenverband und fügt hinzu, dass für alle neun produzierenden Betriebe, die im Vogtland die geschützte Marke herstellen dürfen, die Situation aktuell stabil seil. Wer auf digitale Vertriebswege und internationale Kunden gesetzt habe, stehe besser da.
Das nächste Treffen vor der Wahl findet Anfang Mai statt. röss/dpa